HELFER GESUCHT!

Sie wollen uns unterstützen? Selbst mit anpacken?
Wir sind immer auf der Suche nach engagierten Helfern und Unterstützern.

AKTUELLES

Auch in diesem Jahr wurde der Nikolaus aufgeregt erwartet. Die Freude war riesengroß, als er […]

WER SIND WIR? WO SIND WIR AKTIV?

Der Arbeitskreis Flüchtlingsbegleitung Durmersheim, hat sich 2014 gebildet. Wir sind eine Gruppe von ehrenamtlich engagierten Menschen mit unterschiedlichen politischen, kulturellen, religiösen und sozialen Hintergründen.

Wir begleiten Flüchtlinge, die unserer Gemeinde mit ca. 12.400 Einwohnern zugewiesen werden, ab ihrer Ankunft in Durmersheim.

Unser Ziel ist eine lebendige Willkommenskultur für die Flüchtlinge in Durmersheim. Wir helfen ihnen beim Neustart in Deutschland. Diese Hilfe bieten wir in regelmäßigen Sprechstunden und in verschiedenen Arbeitsgruppen mit praktischer Unterstützung an, zum Beispiel:

  • mit Sprachunterricht
  • Lernförderung für Erwachsene
  • bei Fragen zu den Ämtern und bei Arzt-Besuchen
  • beim Sport mit Vereins-Integration

Wir arbeiten eng mit den amtlichen Flüchtlingsstellen in der Gemeinde und im Landratsamt zusammen. Über weitere Unterstützung durch Bürgerinnen und Bürger aus Durmersheim und Umgebung würden wir uns zusammen mit den Flüchtlingen sehr freuen.

"Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich."

§3 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Durmersheim entdecken

Nach Bedarf führen wir mit Gruppen von neu ankommenden Flüchtlingen orientierende Ortsrundgänge in Durmersheim durch.

Dabei zeigen wir Ihnen die für sie wichtigsten Adressen: Bahnhöfe, Buslinien, Rathaus, Post, Banken, Apotheken, Ärzte und natürlich Einkaufsmöglichkeiten.

In der wärmeren Jahreszeit erkunden wir bei Radtouren mit Helfern und Flüchtlingen gemeinsam unsere schöne Umgebung

EINFACHE INTEGRATION

Wir möchten den Geflüchteten den Weg von der Aufnahme in unserem Durmersheim zur Integration ermöglichen. Der Dialog mit den Flüchtlingen ist uns sehr wichtig: zuhören, sich austauschen und Unterstützung anbieten. Dafür haben wir regelmäßige Treffpunkte.

Wir bieten Hilfe zur Selbsthilfe an:

  • in einer Fahrradwerkstatt können Räder selbst repariert werden
  • nähen von Gardinen, Tischdecken usw. im Nähkurs
  • Handarbeiten, wie Häkeln, Stricken usw. gemeinsam mit Durmersheimer Frauen
  • Kreative Förderung für Kinder, z.B. Malen, Basteln usw.
  • ein Garten für Kinder

Alle Aktivitäten sind immer ein Geben und Nehmen. Auch wir Helfer lernen viel von den Flüchtlingen: über ihre Ziele, ihre Heimat sowie ihre Herzlichkeit und Geselligkeit.

Kinder fördern

Die Kinder der Flüchtlinge benötigen besondere Unterstützung. Nach ihrer Flucht wollen wir ihnen wieder Spaß am Leben vermitteln.

Wir helfen, Kinder in Schulen und Kindergärten zu vermitteln, und unterstützen sie mit Hausaufgabenhilfen und bei Sportaktivitäten, gerade in unseren Vereinen.

Fußballspielen ist besonders gefragt.

ORGANISATORISCHES LÖSEN

In unseren regelmäßigen Sprechstunden beantworten wir Fragen der Flüchtlinge zu Themen des Alltags, zeigen Lösungswege auf und vermitteln Kontakte. Wir helfen bei der Suche nach Ärzten, wenn notwendig, begleiten wir auch zu Ärzten.

Nach Abschluss des Sprach- und Integrationskurses unterstützen wir sie zusammen mit der Gemeinde, dem Landratsamt und dem Jobcenter bei der Suche von Ausbildungsplätzen und Arbeitsstellen.

TEIL DER GEMEINDE WERDEN

Die Neuankömmlinge haben auf der Flucht ihre Heimat, ihr Hab und Gut und oft auch ihre Familien zurücklassen müssen. Im neuen Land fühlen sie sich fremd. Aber auch manche Einheimischen haben Sorgen, dass sich ihre vertraute Umgebung durch den Zuzug vieler Menschen aus anderen Kulturen verändern könnte. Deshalb sehen wir Flüchtlingsbegleiter neben allen organisatorischen Themen unsere wichtigste Aufgabe in der raschen Integration der Flüchtlinge in das Gemeindeleben von Durmersheim.

Über den Sport, insbesondere in Vereinen, funktioniert Integration oft am einfachsten. So trainieren bereits junge Flüchtlinge unentgeltlich in Fußballvereinen, beim Volleyball oder spielen im Schachclub.

Wir planen Feste, bei denen Flüchtlinge und Einheimische gemeinsam aktiv werden und sich austauschen können.

DAS ORGANISATIONS-TEAM

Barbara Maier

Ich engagiere mich in der Flüchtlingsbegleitung, weil es für mich selbstverständlich ist, Menschen die vor Krieg und Verfolgung flüchten mussten, zu helfen, sich in ihrer neuen Heimat zurechtzufinden und sich einzuleben."

Margret Schmidt

Für mich ist es eine Frage der Menschlichkeit, denjenigen zu helfen, die vor Gewalt und Krieg aus ihrer Heimat geflohen sind."

Carola Andl

Für mich ist es eine Frage der Menschlichkeit, denjenigen zu helfen, die vor Gewalt und Krieg aus ihrer Heimat geflohen sind."

Franz Föhrenbacher

Ich möchte mich in der Gemeinde Durmersheim einbringen. Freundlichkeit gegenüber allen Menschen ist mir wichtig."

UNSERE ORGANISATIONSSTRUKTUR

Nach der Definition der wesentlichen Arbeitsaufgaben unserer Flüchtlingshelfergruppen in Durmersheim, haben wir unsere Organisationsstruktur gestaltet: 5 Gruppen abreiten eigenständig und stimmen sich mit dem Organisationsteam (Orga-Team) ab. Das Orga-Team koordiniert die Zusammenarbeit mit den Vertretern der Gemeinde und dem Landratsamt. Stets flexibel und ergebnisorientiert.

Alle in der Flüchtlingsbegleitung zeigen viel Herz - aber auf einer ruhig überlegten Basis. Nur mit Sinn und Verstand kann das System dauerhaft nicht bestehen. Nicht nur weil gleiches Recht für alle gelten sollte, sondern auch weil wir uns nicht allein von Empathie leiten lassen dürfen.

UNSER LEITBILD

Für unser ehrenamtliches Engagement haben wir folgende Grundsätze festgelegt - bezogen auf …

… uns als Flüchtlingsbegleiter

Wir handeln im Sinne der Menschlichkeit, mit Respekt und Toleranz. Dabei beziehen wir uns auf die Grundrechte in unserem Grundgesetz, u.a. auf:

  • "Die Würde des Menschen ist unantastbar."
  • "Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich."
  • "Politisch Verfolgte genießen Asylrecht."

Wir sind weltoffen, interkulturell engagiert und an den Lebenswegen der Flüchtlinge interessiert. Wir werten nicht die Motive oder Begleitumstände ihrer Flucht oder ihrer Lebenswege. Wir wollen Wegbegleiter sein. Für uns zählt die Zeit, in der Asylbewerber bei uns in Durmersheim leben und hier (vorübergehend) Heimat gefunden haben. Wir wollen den Schutzsuchenden Starthilfe geben und ihre Integration fördern. Unser Ziel ist auch, unsere Gesellschaft für die neuen Mitbürger zu öffnen, damit sie ohne Vorurteile, Ausgrenzung oder gar Gewalt aufgenommen werden.

… unsere Arbeit

Der AKFD ist kein Verein, sondern ein loser Zusammenschluss von Menschen in Durmersheim. Auch in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen seitens der Kommunalverwaltung Durmersheim und des Landratsamts Rastatt. Die Arbeitsgruppen umfassen folgende Tätigkeiten:

  • Wir begrüßen Asylbewerber, die unserer Gemeinde zugeordnet werden
  • Wir begleiten Flüchtlinge, wo nötig, z.B. bei Behörden- oder Arztbesuchen
  • Wir unterstützen sie beim Lernen der Sprache oder anderen Kenntnissen, helfen bei der Suche nach Ausbildungs- oder Arbeitsplätzen
  • Wir stehen Familien und Alleinstehenden mit Rat und Tat zur Verfügung
  • Wir organisieren aber auch gemeinsame Feste oder Ausflüge
… die Asylbewerber

Wir erwarten die Respektierung unseres Grundgesetzes, der allgemeinen Gesetze und Regeln in unserem Land. Ebenso unsere westeuropäischen Gepflogenheiten.

Dazu zählt insbesondere das Erlernen der deutschen Sprache, die Toleranz gegenüber Andersgläubigen, die Gleichberechtigung von Männern und Frauen oder die Akzeptanz von kulturellen, politischen oder sportlichen Betätigungen.

… unser Selbstverständnis

Wir engagieren uns ehrenamtlich, drängen uns aber nicht auf. Wir haben Verständnis, wenn insbesondere am Anfang für die Asylbewerber alles fremd und nicht verständlich ist. Wenn durch die Flucht Ängste und Scheu entstanden sind. Wir freuen uns über vielfältige Kontakte, die unser Leben bereichern. Wir behandeln alle Informationen, die wir zu den Flüchtlingen und deren Lebenswegen bekommen, vertraulich. Nutzbar im Rahmen des notwendigen Austausches, z.B. bei Behörden, Ärzten, Schulen, ...

Wir bedenken alle Auswirkungen unseres Tuns und unsere Gespräche, stets im Sinne der betroffenen Flüchtlinge. Dazu verpflichten wir uns. Jeder neue Flüchtlingsbegleiter wird darüber informiert.

… Durmersheim

Wir fördern den Austausch der Bürger mit den Flüchtlingen. Wir wissen, dass es für die Integration keine einfachen Lösungen gibt und dass es zu Spannungen kommen kann, wenn Menschen unterschiedlicher Kulturen, Religionen und Weltanschauungen aufeinandertreffen.

Wir setzen darauf, dass Integration gelingen kann, wenn viele daran mitwirken, offen aufeinander zugehen und sich mit Respekt und Wertschätzung begegnen.

… andere Hilfsbedürftige

Wir vergessen in unserer Flüchtlingsbegleitung nicht, dass es auch andere Hilfebedürftige in unserer Gesellschaft und somit in unserer Gemeinde gibt.

Menschen, denen es nicht gut geht: Die krank sind, einsam, mit Handicaps leben müssen oder in schwierigen finanziellen Situationen sind. Einige von uns ehrenamtlichen Flüchlingsbegleitern engagieren sich auch für diese Personenkreise.

Wir treten für eine soziale Gesellschaft mit Herzenswärme ein, in der niemand vergessen wird und ausgegrenzt werden darf.

KONTAKT

Haben Sie Fragen, Anregungen oder möchten Sie sich beteiligen?

SCHREIBEN SIE UNS
(Barbara Maier)
Verbindung zur Gemeinde über:

Petra Dürrschnabel

    internetanbieter-experte.de